Barcelona von Park Güell aus gesehen



Beliebte gratis Aktivitäten und Ausflüge

und wo du Sie findest

NEU! jetzt auch die beliebtesten kostenpflichtigen Aktivitäten

und wo es das preisgünstigste Angebot gibt

Den meisten Reisenden stehen leider nur 1, 2 oder 3 Tage in Barcelona zur Verfügung und da ist guter Rat oft teuer. Wenn du dann vor Ort auf eine gute Planung zurückgreifen kannst, wirst du, wie in jeder anderen Stadt auch, in kürzester Zeit eine Menge Spaß haben und viele Sehenswürdigkeiten sehen und erleben können.

Nachfolgend habe ich dir einmal die 10 beliebtesten Aktivitäten aufgelistet und kurz beschrieben. Auf besonderen Wunsch gibt es neben den kostenlosen jetzt auch die kostenpflichtigen Aktivitäten. Gratis- und kostenpflichtige Angebote halten sich so die Waage. Wo du besondere Angebote dafür findest, habe ich separat vermerkt.


Meine Top 10 der Aktivitäten in Barcelona


Empfohlene kostenlose Aktivitäten
Empfohlene kostenpflichtige Aktivitäten
Wasserspiele vor dem Nationalpalast Hop on Hop off Bus Tour
Sagrada Família - Außenanlagen geführte Tour Sagrada Família
Cripta mit Gaudís Grab Hospital de Sant Pau
Zu Fuß durch das gotische Viertel Fahrrad Tour und Tapas
Zu Fuß durch "El Born" Casa Batlló
Las Ramblas und der alte Hafen Casa Milá
Goldene Meile - Passeig de Gràcia L'Aquarium
Park Güell (Eintritt vor 08:00Uhr) Park Güell monumetale Zone nach 08:00Uhr
La Boqueria und Santa Caterina FC-Barcelona Stadion Tour
Triumphbogen & Parc de la Ciutadella Seilbahn Montjuïc

* * *


Wasserspiele "Font Màgica"

Sie ist eine der schönsten Freilichtattraktionen Barcelonas und findet meist am Donnerstag-, Freitag- und Samstagabend statt. In den Monaten Juni, Juli und August kommen auch noch der Mittwoch- und Sonntagabend hinzu. Dabei werden die Wasserfontainen in verschiedenen Farben angestrahlt und mit der schönsten Musik unterlegt, dargeboten.
Es ist kaum zu glauben aber diese herrliche Attraktion gibt es (noch immer) kostenlos und wir hoffen, das es noch lange so bleibt.

Willys Tipp: An der Plaza de España steht die zum Einkaufszentrum "Las Arenas" umgebaute alte Stierkampfarena. Auf dem Dach des Einkaufszentrums ist eine rundherum begehbare Terrasse angelegt und von hier oben aus, hat man einen herrlichen Blick, über die Palza de España und auf den bei Dunkelheit angestrahlten Nationalpalast, zu dessen Füßen der magische Brunnen liegt, in dem die Wasserspiele stattfinden.

Der Zugang zur Dachterasse ist per Aufzug und über Rolltreppen im Innern des Gebäude kostenlos möglich. Wenn du den spektakulären Außenaufzug benutzen möchtest, wird allerdings eine kleine Gebühr fällig.

Mehr Infos zu den Wasserspielen unter: Font Magica de Barcelona

nach oben

Hop on, Hop off Bus Tour

Die meiner Meinung nach beste und preiswerteste Möglichkeit über 60 der schönsten Sehenswürdigkeiten der Stadt zu besuchen. Diese Tour ist für ein oder zwei Tage buchbar.

Willys Tipp: Hier würde ich auf nach Möglichkeit die 2-Tages Tour buchen da so auch für einzelnen Sehenswürdigkeiten mehr Zeit bleibt. Wie ich da vorgehe, habe ich auf der nachfolgend verlinkten Seite beschrieben.

Mehr zu Barcelonas beliebtester Stadtrundfahrt unter: Hop on Hop off

nach oben

Sagrada Família

Sie ist das Wahrzeichen der Stadt und gehört zu jedem Barcelona-Besuch!
Wenn es dir möglich ist, dann solltest du (gegen Eintrittspreis) diese, von Antoni Gaudí begonnene Basilika, auch von innen sehen. Sie ist viel mehr als eine "Kirche" und sie zu beschreiben ist mir einfach unmöglich! Wenn es dir auf ein paar Euro mehr nicht ankommt, dann kannst du den Besuch auch bei einer geführten (auch deutschsprachigen) Tour besuchen oder sie mit einem Turmbesuch kombinieren.

Willys Tipp: Wie auch immer du es machen möchtest, du solltest deinen Besuch auf jeden Fall im Voraus buchen denn hier sind die Warteschlangen besonders lang und man verliert so einfach zu viel Zeit!

Mehr zur Sagrada Família unter: Die berühmteste Kirche Barcelonas

Der Eintritt zur Cripta (unter der Sagrada Família) ist (noch) kostenlos und auch die Außenanlagen und die beiden kleinen Parkanlagen vor und hinter der Sagrada Família sind sehenswert. Auch hier ist der Besuch kostenlos. Die Karte (auch mit den Außenanlagen) der Sagrada Família findest du unter: Karte und Standortbeschreibung

nach oben

Hospital de Sant Pau

Am 25.02.2014 wurde das alte Hospital de Sant Pau für das Publikum und diesmal als Museum wieder geöffnet. Kompliment an die Bauarbeiter und Restauratoren, die hier eine sensationelle Arbeit vollbracht haben und das, wie geplant, bis zum Jahr 2014 auch pünktlich geschafft haben!

Willys Tipp: Als ich dies Anlage zum ersten Mal sah, wusste ich gleich, das hier etwas ganz großes entstand beziehungsweise wieder hergestellt würde. Nun gibt es, neben der Sagrada Família, ein weiteres riesengroßes Highlight in Barcelona. Das mich ein ehemaliges Krankenhaus einmal so begeistern könnte, hätte ich nicht für möglich gehalten aber das hier ist so sensationell schön, das du das einfach sehen "musst"!

Mehr Infos und Fotos zum ehemaligen Krankenhaus unter: Hospital de Sant Pau

nach oben

Rundgang durch das gotische Viertel

Barcelona pur, das zu erleben ist nicht schwer. Wenn du einfach in die Altstadt gehst und dir ansiehst, was es im gotischen Viertel alles zu sehen gibt, dann solltest du gut aufpassen denn hier fängst du dir ganz schnell einen Virus ein... und der Barcelona-Virus lässt einen nur sehr schwer wieder los.

Willys Tipp: Hier ist Barcelona an vielen Stellen noch so, wie es vor hunderten vor Jahren war. Hier gibt es sie noch, die verträumten kleinen engen Gassen und wunderschönen , oftmals geschichtsträchtigen Plätze und "Ecken". Das alles kannst du in Eigenregie gratis erleben und dich oft sogar einer kostenlosen Führung in deutscher Sprache anschließen.

Barcelona zu erleben muss also nicht einmal teuer sein. es geht auch kostenlos! Mehr dazu unter: Barrio Gotico

nach oben

Fahrrad Tour und Tapas

Mittlerweile durchkreuzen ca. 250 km Radwege die Gaudi-Stadt Barcelona und mit dem Rad kommt man wesentlich einfacher durch die Straßen Barcelonas als mit dem Auto.

Mit der Metro geht es am schnellsten aber dort gibts halt den großen Nachteil, das die fast ausschließlich unter der Stadt unterwegs ist und man auf dem Weg von A nach B nur die Mitreisenden sieht.

Wenn ich mir die Preise bei den Fahrradmieten so ansehe dann komme ich zu dem Ergebnis, das Sightseeing preisgünstiger eigentlich nur zu Fuß und in Eigenregie möglich ist....
Ich habe selber eine tolle Tour mit Freunden erlebt und hier darüber berichtet...

Vielleicht hast du auch Lust. Mehr dazu unter: Fahrrad Tour und Tapas

nach oben

Stadtrundgang durch el Born

Offiziell heißt das Viertel: Sant Pere, Santa Caterina i la Ribera aber alle sprechen eigentlich nur von einem Teil dieses Viertels und das ist "el Born"

Willys Tipp: Im Teil von Santa Caterina gibt es eine wunderschöne Markthalle, die solltest du unbedingt sehen. Sie ist nicht so bekannt wie die an den Ramblas liegende Boqueria aber alleine ihr Dach ist eine Augenweide! Wenn du mit Blick auf die Kathedrale einmal kurz nach links schaust kannst du die Markhalle schon sehen.

Die alten typischen Gassen und die kleinen Geschäfte und Boutiquen im Born werden dich begeistern. Dasselbe gilt auch für den wunderschönen Stadtpark, dem "Parc de la Ciutadella" und vieles mehr...

Mehr dazu unter: Zu Fuß durch el Born

nach oben

Casa Batlló

Von der Plaça de Catalunya aus sind es nur ca. 500 Meter bis zu diesem beeindruckenden Gebäude. Es wurde bereits 1877 errichtet und durch Antoni Gaudí von 1904 bis 1906 vollkommen umgebaut.

Willys Tipp: Die Fassade der Casa Batlló ist ein Traum von Wellen und Farben und ist dem Schutzpatron Kataloniens, dem heiligen Georg, gewidmet. Der heilige Georg (Sant Jordi) kämpfte mit dem Drachen und besiegte ihn. Noch heute findest Du überall in Barcelona Dinge, die aus diesem Grunde die Form eines Drachen haben oder mit diesem verziert sind.

Für meinen Geschmack ist die Casa Batlló das mit Abstand schönste Gaudí-Haus. Der Audioguide ist im Eintrittspreis enthalten.

Mehr dazu unter: Casa Batlló

nach oben

Rundgang Ramblas und alter Hafen

Bei diesem Rundgang siehst du die vielen bekannten Barcelona-Sehenswürdigkeiten die sich rechts und links der Ramblas befinden. Dazu gehören Attraktionen wie die Markthalle "La Boqueria", die Plaza del Rei und das Columbus-Denkmal.

Willys Tipp: Über den "hölzernen Strand" (hier wurde der nicht vorhandene Strand einfach in Wellenform aus Holzplanken nach"gebaut") Dieser hölzerne "Strand" wird auch die "Rambla del Mar" oder "Mol de la Fusta" genannt und führt über eine teilbare Brückenkonstruktion zum Einkaufszentrum "Maremagnum" und zum berühmten Aquarium der Stadt.

Mehr zu diesem Rundgang unter: Rundgang Ramblas und alter Hafen

nach oben

Die goldene Meile - Passeig de Gràcia

Millionenschwere Prachtbauten säumen diese Straße und die besten Boutiquen und Juweliere der Stadt sind hier zu finden. Hier schlagen viele Frauenherzen schneller und für uns Männer finden sich hunderte Fotomotive...

Willys Tipp: Damit es nicht immer nur um Shopping geht, empfehle ich dir auch an das leibliche Wohl zu denken. Hier findest du nämlich auch einige der sehr guten Taps-Restaurants. Die sind trotz der besonderen Lage nicht einmal zu teuer. Auch ein Blick in die Nebenstraßen kann hier lohnenswert sein und den empfehle ich auf jeden Fall.

Mehr dazu unter: Passeig de Gràcia, Barcelonas goldene Meile

nach oben

L'Aquarium

Alleine der Weg zum Aquarium ist etwas Besonderes. Wenn Du vom Plaça Catalunya über la Rambla bis hinunter zum Kolumbusdenkmal am Hafen gehst, kommst Du zur "Moll de la Fusta". Falls Du mit dem Auto unterwegs bist, kannst Du hier im Parkhaus parken.

Willys Tipp: Anschließend gehst Du dann über die Rambla del Mar, überquerst den alten Yachthafen und gelangst so zum "Maremagnum". Wenn Du dieses Einkaufszentrum, in dem Du, in einem der vielen Restaurants, auch eine Pause einlegen kannst, durchquerst, kommst Du auf der anderen Seite zum Eingang des Aquariums.

Mehr dazu unter: Barcelonas Aquarium

nach oben

Park Güell - Antoni Gaudís grüne Oase

Die Parkanlage, gestaltet von Antoni Gaudí, liegt im Norden von Barcelona und sollte ursprünglich eine Siedlung in Mitten einer riesigen Gartenanlage werden. Ein Freund Gaudís, der Industrielle Eusebi Güell i Bacigalupi wollte dort 60 Häuser erbauen lassen und diese dann gewinnbringend zu verkaufen.

Das Vorhaben misslang und es wurden nur 3 Häuser gebaut. Eines behielt Güell für sich und seine Familie, eines kaufte ein befreundeter Architekt und das dritte Haus kaufte Antoni Gaudí selbst. Heute befindet sich dort das Museum für die von Antoni Gaudí entworfenen Möbelstücken und seinen Zeichnungen.

Seit 2013 musst du, um in die monumentale Zone des Parks zu gelangen, einen Eintrittspreis bezahlen. Das ließ sich wegen der vielen Menschen einfach nicht mehr anders regeln. Heute werden Zeiten festgelegt und der Einlass wird begrenzt. Deshalb ist hier eine sorgfältige Planung und Vorabbuchen unbedingt zu empfehlen!

Willys Tipp: Für Frühaufsteher habe ich zwei Leckerbissen. 1. Der Eintritt ist für diejenigen, die die monumentale Zone des Parks bereits vor 08:00Uhr betreten, kostenlos! 2. Der Ausblick vom Park auf die Stadt ist einzigartig und die Ruhe dort oben, wenn der Tag beginnt und Barcelona erwacht, ist das frühe Aufstehen immer wert!

Mehr Infos dazu unter: Park Güell

nach oben

La Boqueria und Santa Caterina

Sie liegen nicht einmal sehr weit von einander entfernt und gehören zu den schönsten Markthallen von Barcelona. La Boqueria liegt direkt an la Rambla und "el Mercat de Santa Caterina" liegt im Viertel Santa Caterina i la Ribera. Beide Markthallen sind zweifellos einen Besuch wert.

Während der "Mercat de la Boqueria" meist doch sehr überlaufen ist (hier überlegt man schon den eventuell für Touristen zu schließen) und die Einheimischen kaum noch an ihre Stände gelangen um ihre Lebensmittel zu kaufen, geht man im "Mercat de Santa Caterina" die Sache viel gelassener an. Hier trifft man auch viel mehr Einheimische.

Willys Tipp: Das in Wellenform geschwungene Dach der Markthalle von Santa Caterina ist ein Augenschmaus und eines der Lieblingsobjekte der Fotografen. Das darfst du dir nicht entgehen lassen. Im Innern gibt es einen Stand an dem man aus über 60 Tomatensorten wählen kann. Ich wusste gar nicht, das es soviele gibt...

Mehr dazu unter: La Boqueria

nach oben

FC-Barcelona Museum & Stadion Tour

Ums gleich vorweg zu nehmen.... Ja, Du kannst das Stadion auch von innen besichtigen. Beim Museumsbesuch gelangst Du dabei auch in die Umkleidekabine der Gastmannschaften und kommst in den Tunnel durch den die Spieler gehen bevor sie den "heiligen" Rasen betreten.

Es ist schon ein sagenhaftes Gefühl wenn man auf den Spuren eines Diego Maradona, Johan Cruyff, Luís Figo, Johan Neeskens, Ronaldo, Ronaldinho, Bernd Schuster oder eines Lionel Messi dieses Wahnsinnsstadion betritt und sich dieses riesige Bauwerk in aller Ruhe ansehen kann.

Willys Tipp: Das "Heiligtum" des FC Barcelona ist Museum und ein Besuch hier gehört natürlich zum Stadionrundgang. Das Museum wurde beim letzten Umbau komplett renoviert und modernisiert. Auf 3 Etagen verteilt wirst Du den Mund einige Male und vor lauter Staunen nicht einfach wieder schließen können. Das ist wirklich einzigartig und verleiht jedem Fussballfan eine Gänsehaut...

Mehr dazu findest du unter FC-Barcelona Stadion Tour

nach oben

Triumphbogen & Parc de la Ciutadella

Der Arc de Triomf wurde anlässlich der Weltausstellung 1888 als Haupteingangstor erbaut. Der mit roten Ziegelsteinen im neu maurischen Stil erbaute Triumphbogen ist von schon von weitem zu sehen und befindet sich heute in der Nähe des Nordeingangs vom Parc de la Ciutadella.

Der Parc de la Ciutadella liegt in der Altstadt zwischen dem Triumphbogen und dem Barcelona Zoo. Diese zur Weltausstellung 1888 angelegte Parkanlage befindet sich in der ehemaligen Festung (Zitadelle) von Barcelona. Daher stammt auch der Name des Parks.

Willys Tipp: Wie eine grüne Lunge wirkt der, über 17 Hektar große, Gaten - Park in dem die Menschen oft und gerne ihre Freizeit verbringen. Auf dem großen See in Mitten der Anlage kann man Ruderboote mieten und rundherum herrliche Spaziergänge unternehmen.

Mehr dazu unter: Triumphbogen & Parc de la Ciutadella

nach oben

Seilbahn Montjuïc

Mit der 2007 in Betrieb genommenen neuen Seilbahn die nun auch direkt hinauf zur alten Festung fährt wird der Weg zu einem der beliebtesten Aussichtspunkte in Barcelona doch wesentlich vereinfacht. Die 84,5 Höhenmeter sind mit dieser Seilbahn schnell überwunden und die Aussicht auf die Anlagen des Montjuïcs ist grandios.

In der alten Festung angekommen, kannst Du eine sagenhafte Aussicht auf die Stadt und die Hafenanlagen genießen. Ganz Barcelona liegt Dir von hier aus zu Füßen und Dein Blick reicht bis zum Tibidabo, der auf der anderen Seite der Stadt liegt.

Willys Tipp: Hier solltest du die Fahrt mit der Seilbahn auf jeden Fall mit dem Besuch der alten Festung verbinden. Auch wenn der Eintritt mittlerweile ein paar Euro kostet, so ist alleine die Aussicht das Geld wert!

Mehr dazu unter: Seilbahn Montjuïc

nach oben



Mehr Tipps und Gratisangebote für Reisen mit kleinem Budget, findest Du auf meiner Seite

Barcelona preiswert gut und sehr oft kostenlos!

Las Ramblas in Barcelona Las Ramblas in Barcelona Las Ramblas in Barcelona

Wenn Dir meine Seite gefällt, Du Mitglied bei Facebook bist und Du sie Deinen Freunden weiterempfehlen möchtest, dann kannst Du das hier gerne tun.
Vielen Dank dafür!

CSS ist valide! nach oben

Günstige Mietwagen über car del mar.de

Buchungsmöglichkeit deines Hotels über Booking.com

Hotels-Flüge-Reisen allgemein