Barcelona von Park Güell aus gesehen



Zu Fuß durch Barcelona
Teil 4 - Montjuïc,

einer der beiden Hausberge Barcelonas

Rundgang von Plaza España bis Columbusdenkmal am alten Hafen


Wegen seinem, für uns Deutsche, oft schier unaussprechlichen Namen wird er von vielen auch einfach nur "Olympiaberg" genannt. Dabei ist die Aussprache (Lautschrift: Montschwick) eigentlich nicht so schwer.

montjuic montjuic montjuic

Er ist wohl der meistbesuchte Berg in Barcelona denn hier findest Du einiges an Sehenswürdigkeiten. Wenn Du von der Plaza de España aus kommst, dann wirst Du zunächst durch das Messegelände direkt an den Brunnen vor dem Nationalpalast gelangen.

plaza España
Blick von der Aussichtsplattform vor dem Nationalpalast auf die Stadt


Wie es dann bergauf zum Pueblo Español (dem spanischen Dorf), von dort aus zum Nationalpalast und weiter geht, kannst du in meiner Wegbeschreibung nachlesen. Dieser Rundgang ist wegen des auf's und ab's nicht der einfachste, dafür aber einer der interessantesten und schönsten Rundgänge in Barcelona.



Hier gehts zur Karte mit: Barcelonas Sehenswürdigkeiten auf einen Blick



icon Centro Comercial Arenas:
Die alte Stierkampfarena von Barcelona wurde zum Shopping-Center umgebaut. Der äußere Ring der Arena wurde dabei im Original erhalten und im Inneren befindet sich ein großes Einkaufszentrum. Die Terrasse ist begehbar und kann bei herrlichem Ausblick, komplett zu Fuß umrundet werden.

icon Plaça d'Espanya:
Er ist einer der bekanntesten Plätze der Stadt und obwohl auf dem Platz selbst fast nie etwas los ist, gilt er wegen seinen Drumherum und seiner Lage als einer der wichtigsten Verteilerplätze und Verkehrsknotenpunkte von Barcelona.

icon Messegelände
Hier in der "FIRA" finden oft große Messen von Weltruf statt! Für das Jahr 2016 sind bereits 176 Messen und Events gebucht. Darunter sind viele der bekanntesten Aussteller in Barcelona present und sorgten in den letzten Jahren dafür das Barcelona als Messestadt immer beliebter wurde.

iconFont Màgica / Wasserspiele:
Die magische Show mit Wasser, Farbe und Musik ist eine Augenweide! Ein sehr schönes Spektakel das als eine der beliebtesten Attraktionen Barcelonas gehandelt wird. Jedes Jahr kommen 100000e um die Wasserspiele zu genießen.

icon Pavelló Mies van der Rohe:
Der Pavelló Mies van der Rohe ist ein, wieder aufgebauter, ehemaliger Ausstellungspavillon des Deutschen Reichs und somit ein Überbleibsel von der Weltausstellung 1929 in Barcelona. Dieser Pavillon diente damals zur Selbstdarstellung der Weimarer Republik.

icon CaixaForum:
Die Fundació "la Caixa", Europas größte Sparkasse, eröffnete im Jahre 2002 das CaixaForum. In diesem Museum werden Ausstellungen mit ständig wechselnden Themen zeitgenössischer Kunst angeboten. Das Museum und das Auditorium befinden sich im Gebäude der ehemaligen Textilfabrik "Fàbrica Casaramona"

icon Pueblo Español - das spanische Dorf:
Aus Anlass der Weltausstellung wurde 1929 in der Nähe des Nationalpalasts, am Fuße des Montjuïc, ein Freilichtmuseum erbaut. Auf einer Fläche von ca. 40000m2 wurden typische Bauwerke aus vielen spanischen Regionen nachgebaut.

icon Nationalpalast:
Der Nationalpalast wurde für die Weltausstellung 1929 erbaut und im Jahr 1934 als Museo d'Art de Catalunya für mittelalterliche Kunst eröffnet. Im Jahre 1995 wurde dann das Museum als Museu Nacional d'Art de Catalunya (MNAC genannt) mit einer erweiterten Kollektion eröffnet.

icon Jardins de Joan Maragall:
Herrlich angelegte Parkanlage mit sehr schönem Ausblick auf Barcelona. Grüne Oasen die zu Spaziergängen einladen. Hier kannst du eine kaum vorstellbare Ruhe genießen obwohl du auf eine Millionenstadt blickst.

icon Anella Olimpica - Plaça d'Europa:
Schwer zu beschreibende, Park-ähnliche Anlage vor einem wunderschönen Panorama mit dem Palau Sant Jordi, der Künstlerisch gestalteten Fernsehantenne und dem Olympia-Stadion von 1992 im Hintergrund... Den wohl schönsten Anblick hast du wenn du die Anlage durch den westlichen Eingang betrittst.

icon Torre de Comunicacions de Montjuïc:
Eigends zur Olympiade errichtete Fernsehantenne

icon Palau Sant Jordi:
Beim Bau dieser "Allzweckhalle" plante der japanische Architekt etwas ganz außergewöhnliches. Er ließ zu nächst das komplette Dach bauen und baute die Halle darunter.

icon Estadi Olímpic de Montjuïc Lluís Companys:
Bereits 1929 erbaut, sollten dort eigentlich die Olympischen Spiele des Jahres 1936 stattfinden. Auf Grund der Kriegswirren wurde nichts daraus. Erst 56 Jahre später sollte es dann 1992 im generalüberholten Stadion ein Bogenschütze sein, der mit einem brennenden Pfeil das olympische Feuer durch einen Meisterschuss "anzündete".

icon Olympic and Sports Museum Joan Antoni Samaranch:
Dem ehemaligen Chef des Olympischen Komitees "Joan Antoni Samaranch" zu Ehren wurde dieses olympische Museum nach ihm benannt.

icon Jardí Botànic de Barcelona:
Für den Gartenfreund etwas ganz besonderes denn hier findest Du auf einem Arial von 14 Hektar. Hier findest du Gärten aus 4 Kontinenten

icon Jardines del Teatro Griego:
Herrlich angelegte Parkanlage mit sehr schönem Ausblick auf Barcelona

icon Museu Joan Miró:
14.000 Werke des katalanischen Malers umfasst die Sammlung der Fundació Mirò. Zur Sammlung gehören Gemälde, Skulpturen, Textilien, Grafikarbeiten, Keramikkunst und Zeichnungen die alle aus der Hand von Joan Miró stammen.

icon Seilbahnstation (hoch zum Castell):
Die Seilbahn "Telèferic de Montjuïc" bring dich von der Talstation bis hoch, kurz vor den Eingang zur alten Festung, dem "Castell de Montjuïc"

icon Piscina Municipal de Montjuïc:
Mit einem herrlichen Blick auf Barcelona hat sich diese Schwimmbecken schon durch viele Werbevideos bekannt gemacht. Auch in Deutschland kennt man diesen Ausblick. Du wirst es sehen...

icon Castell de Montjuïc:
Zunächst wurde sie zum Schutz der Stadtbevölkerung und des Hafens von Barcelona errichtet aber immer wieder änderte sich ihre Daseinsberechtigung. Im Laufe der Jahrhunderte herrschten dort die unterschiedlichsten Systeme...

icon Bergstation der Hafen-Seilbahn:
Hier neben dem Restaurant Miramar befindet sich die Bergstation der Seilbahn die über den alten Hafen und das World Trade Center von Barcelona bis fast zum Hotel "W" an den Strand von La Barceloneta führt.



Barcelona



Willys Tipp Willys Tipp: Montjuïc-Rundfahrt für 1,99 Euro*

* mit der T-10er Karte. Für Inhaber einer gültigen Barcelona oder HOLA Transportkarte ist diese Fahrt frei!

Wenn du von der Plaza de España aus in Richtung Nationalpalast gehst, siehst du, noch vor dem rechten venezianischen Turm, eine Bushaltestelle. Hier fährt auch der Bus der Linie 150 ab. Er fährt hoch bis zum alten Schloss und von dort aus auch wieder hierher zurück.

Mit ihm lohnt sich eine Rundfahrt über den Montjuïc ebenfalls. Vor allem haben diejenigen, die nicht so gut zu Fuß unterwegs sind, so eine preiswerte Möglichkeit den "Olympia-Berg" auch einmal kennen zu lernen.

Diese Fahrt kostet mit der T-10er Karte je Strecke und Person, nicht einmal 1,- Euro!

Hier einige Fotos (bis auf das letzte) aus dem Innern des Busses aufgenommen:

Montjuic Barcelona Montjuic Barcelona
Montjuic Barcelona Montjuic Barcelona
Montjuic Barcelona Montjuic Barcelona
Montjuic Barcelona Montjuic Barcelona
Montjuic Barcelona Montjuic Barcelona
Montjuic Barcelona Montjuic Barcelona




Alle bereits beschriebene Stadtrundgänge findest du in Kurzfassung unter:
Zu Fuß durch Barcelona

oder im einzelnen unter:

Tour 1 - die Ramblas & der alte Hafen ein "MUSS" in Barcelona

Tour 2 - das gotisches Viertel, beliebtester Teil der Altstadt

Tour 3 - El Born, Sant Pere, Santa Caterina i la Ribera

Tour 4 - der Montjuïc, einer der beiden Hausberge der Stadt

Tour 5 - Gracia, das Viertel der Künstler und Studenten (in Vorbereitung)

Tour 6 - El Raval, wieder aufstrebendes Viertel in der Altstadt (in Barbeitung)


Wenn Dir diese Seite gefällt, Du Mitglied bei Facebook bist und Du sie Deinen Freunden weiterempfehlen möchtest, kannst Du das hier gerne tun.
Vielen Dank dafür!

CSS ist valide! nach oben

Günstige Mietwagen über car del mar.de

Buchungsmöglichkeit deines Hotels über Booking.com

Hotels-Flüge-Reisen allgemein