von Lloret bis Tossa de Mar

Wandern an der Costa Brava

Der Weg von Lloret de Mar bis Tossa de Mar

Teilstück des "Camí de Ronda" und des offiziellen "GR-92" der FEEC


Als Punkt 1 auf der von mir angelegten Google-Karte habe ich mit dem Bus-Terminal-Lloret begonnen und das aus einem einfachen Grund... Wenn Du diesen Weg von Tossa de Mar aus gehst, weil Du dort Deinen Costa Brava Urlaub verbringst und dort auch übernachtest, dann musst Du ja schließlich auch irgendwie wieder zurück.


Burg Lloret de Mar


Am einfachsten und preiswertesten geht das mit dem Bus und der fährt nach Tossa eben nun mal vom Bus-Terminal aus zurück. Das Gleiche gilt für den Endpunkt der Tour denn hier habe ich Bus Terminal Tossa eingetragen weil von dort aus der Bus nach Lloret abfährt. (siehe bitte Punkt 1 und 15 auf der Karte)

Du kannst diesen Weg überall in Lloret de Mar beginnen. In den meisten Broschüren oder Wanderkarten ist als Startpunkt das Museum an der Strandpromenade von Lloret de Mar angegeben. Wichtig ist nur, dass Du an der Ecke der Strandpromenade beginnst, an der es zum Wahrzeichen von Lloret de Mar geht, nämlich an der Burg


Lloret de Mar bis Tossa de Mar
Lloret de Mar - Tossa de Mar auf einer größeren Karte anzeigen


Ich beginne mit der Wegbeschreibung deshalb dort, wo am Ende der Strandpromenade der Spielplatz ist, dort befindet sich, neben einen großen (von Juni bis Oktober kostenpflichtigen) Parkplatz, auch der Wegweiser mit den Wanderwegen Blanes-Lloret-Tossa


Wegweiser


Der Weg ist unterwegs mit Rot und Weiß gekennzeichnet. Wie das dann aussieht, siehst Du hier.

wegweiser Dieser Weg ist richtig - wegweiser Dieser Weg ist richtig


Der hier beschriebene Wanderweg, ist Teil des offiziellen Wanderweges "GR 92", der von der französischen Grenze bei Portbou durch ganz Katalonien führt und der uns im Laufe der Zeit immer wieder "über den Weg laufen" wird. Außerdem ist er ein Teil des "Camí de Ronda" der allerdings nur von Portbou bis Blanes, ans Ende der Costa Brava führt. Das sind an der Costa Brava immerhin fast 200 km entlang der Küste... Beide Wege sind mit den Farben Rot und Weiß gekennzeichnet.

Oberhalb des Strandabschnitts von Sa Caleta und direkt unterhalb der Burg beginnt nun das meiner Meinung nach schönste Teilstück dieses Wanderweges. Wenn wir allerdings in Tossa de Mar, unserem heutigen Ziel ankommen, werden wir ebenfalls einen wunderschönen Abschluss dieser Tour erleben... soviel will ich jetzt schon verraten.

blick-auf-lloret  sa-caleta
Foto links: Blick auf Lloret de Mar --- Foto rechst: Oberhalb von Sa Caleta

Da es sowohl von Tossa als auch von Lloret aus die Möglichkeit gibt, mit dem Bus zum jeweiligen Urlaubsort zurück zu fahren, soll hier nicht unerwähnt bleiben, das es auch in beiden Richtungen ein Bootsverbindung gibt. Den gegangenen Weg nach der Tour vom Wasser aus zu betrachten gibt dieser Wanderung noch eine ganz besondere Note und ist sehr interessant.


Mein Tipp:

Wir sagen hier an der Küste: Steige nie in ein Boot wenn Du auf dem Meer die "Sahnehäubchen" siehst. Was so viel heißen soll, das diese weißen Spitzen auf den Wellen einfach nur bedeuten, dass es bei einer Fahrt mit dem Boot heftig schaukeln wird... und das wollte ich Dir noch als kleine Warnung mit auf den Weg geben. Bei ruhigem Meer (je glatter das Wasser umso ruhiger die Fahrt) kann ich Dir eine Bootsfahrt allerdings sehr empfehlen.

Der Weg führt uns zu Beginn über einen fest angelegten Wanderweg der sich direkt um die Burg herum schlingert und dabei einen herrlichen Blick auf die Strandpromenade von Lloret de Mar freigibt. Da dieser Weg Tag und Nacht offen ist, kannst Du hier auch herrliche Nachtfotos aufnehmen.

blick-auf-lloret  sa-caleta
Der Weg ist gut ausgebaut und der Blick ist immer wieder traumhaft schön

Nachdem wir nun einige Treppen erklommen haben sind wir nun auf dem Teil des Weges, der uns etwas höher aber immer noch direkt an der Küste vorbei führt. Hier sieht man sie jetzt ganz deutlich, die wilden schroffen Felsen die der Costa Brava ihren Namen geben. Viele kleine Buchten säumen unseren Weg der uns bis zur Cala Tortuga (die Bucht der Schildkröten) führt.

Hier gibt's nun eine Serpentinen- Treppe die es wirklich in sich hat. Mich erinnert sie an die kurvenreichste Straße San Franciscos, die Lombard Street und ich habe ihr den Namen "Lombard-Serpentinen-Treppe" verliehen... Wenn Du dort oben (vielleicht sogar wie ich, außer Atem) angekommen bist, dann weißt Du wirklich was Du geschafft hast.

treppe  serpentinentreppe
Die "normale" Treppe und meine "Lombard-Serpentinen-Treppe"

Nun verlassen wir zunächst die Küste und es geht weiter durch die Urbanisacion (Siedlung) "La Mongoda". Nun heißt es immer gut auf die Wegweiser achten. Die sind Weiß und Rot aber da brauchst Du beim Suchen ab und zu schon etwas Fantasie.


wegweiser wegweiser wegweiser wegweiser wegweiser
Bei der Suche nach den Wegweisern zum "GR 92" musst Du mit allem rechnen...


Danach geht's an der Cala Gran (große Bucht) wieder ein Stück an der Küste entlang bevor es dann durch eine weitere Urbanisacion, nämlich die von "Cala Canyelles" geht. Hier finden wir direkt an unserem Weg eines der bekanntesten und besten Restaurants von Lloret de Mar.

Früher war hier eine Anlaufstelle für die Olivenbauer. Sie brachten ihre Ernte hierher und hier wurden die Oliven dann gepresst. Die Olivenpresse nennt man auf Katalanisch "EL Trull" und so heißt auch heute noch dieses beliebte Restaurant.

Restaurant Canyelles  Restaurant El Trull
links: Restaurant Canyelles --- rechts: Restaurant El Trull

über einige Treppen geht's dann hinunter an den kleinen Yachthafen und an den Strand von Canyelles. Beim Abbiegen vom Strand auf die Straße, die uns zur nächsten Urbanisation bringt, sehen wir ein weiteres Restaurant das ebenfalls zu den besten von Lloret de Mar gehört. Es trägt denselben Namen wie die Bucht an der wir uns befinden. Cala Canyelles.

Auf einer seiner herrlich angelegten Terrassen, legen wir eine kleine Pause ein und trinken einen leckeren Cappuccino. Das Restaurant ist für seine gute Küche bekannt. Fleisch und vor allem frische Fischgerichte sind hier die Nr. 1 aber auch die normalen Gerichte wie ein einfaches Schnitzel oder ein Pizza finden hier reißenden Absatz. Dazu kommt noch das freundliche Personal. und das machte es einfach perfekt!

Urbanisacion (=Siedlung)  Schilderwald
manchmal ist Weg finden nicht einfach --- vor lauter Schildern sehen wir den Weg nicht

Oberhalb des Strandes von Cala Canyelles gibt die "Can Juncadella". Das riesengroße Grundstück dieses Anwesens grenzt an die Strände der Cala Morisca und Urcasa. Ein Gesetz garantiert den freien Zugang zu den Stränden und insbesondere die Benutzung für den "Cami de Ronda" (dieser Wanderweg von Lloret bis Tossa ist ein Teilstück davon).

Der Besitzer, ein ehemalige Premierminister von Kasachstan ist der Meinung, dass dieses Gebiet zu seinem Grundstück gehöre. Er hat nun ein Eisentor mit Kette gebaut und das Grundstück für den Durchgang geschlossen. Peng, Punkt, einfach so, aus und fertig! Seit 2004 beißen sich die Anwälte von Lloret de Mar an diesem Fall die Zähne aus. Ein Schelm der böses dabei denkt.

Aus diesem Grunde nehmen wir eine Umleitung und durchqueren die Siedlung von Canyelles, verlassen dann das Gebiet von Lloret de Mar und gelangen nun in der Urbanisacion von Martossa und kommen so auf das Gebiet von Tossa de Mar. Hier führt und der Weg dann durch einige Pinienwälder einmal quer durch und wir kommen direkt an die Hauptverkehrsstraße (GI 682) zwischen Lloret und Tossa.

offizieller Weg  offizieller Weg
so, so, das ist nun ein offizieller Weg --- na ja das kommt mir sehr spanisch vor

Hier konnte ich mir dann ein kleines grinsen nicht verkneifen denn als Teil eines Wanderweges würde ich diesen Abschnitt nun wirklich nicht bezeichnet. Dabei bin ich ganz ehrlich sogar noch froh, dass mein Weg auf der Land-Seite der Leitplanken verläuft und nicht auf der anderen Seite.

Nach ca. 500 Metern ist der Spuk vorbei und es geht wieder in Richtung Küste. Nun ist plötzlich der Weg verschwunden und jetzt wäre es nicht schlecht, wenn wir ein Buschmesser dabei hätten. Aber auch das ist für uns kein Problem und das kurze Gefühl ein Stück an der Zonengrenze vorbei gelaufen zu sein verschwindet als wir in der Ferne die ersten Häuser von Tossa, unserem Ziel sehen.

offizieller Weg  offizieller Weg
manchmal muss man halt mitten durch die Natur --- noch ein kleines Stück vom Weg und dann

Entgegen der Ausschilderung, die uns gerade aus zum Busterminal nach Tossa führen will, biegen wir rechts ab denn so kommen wir von der schönsten Seite direkt in die Altstadt von Tossa de Mar. Den Teil innerhalb der Alten Stadtmauern nennt man hier Vila Vella, was in Katalanisch zwar Alte Stadt bedeutet aber die eigentliche Altstadt liegt unmittelbar vor der Vila Vella.

bald-in-tossa  Tossa de Mar
bald sind wir in Tossa de Mar --- wir haben unser Ziel erreicht!

Die Vila Vella ist das Wahrzeichen der Stadt und steht seit 1931 unter Denkmalschutz. Sie ist auch der einzige mittelalterliche Ort an der katalanischen Küste, der vollkommen mit einer Stadtmauer umgeben ist.

Altstadt mit Burg  Foto zur Erinnerung
Tossa de Mar und seine Altstadt mit Burg --- noch schnell ein Foto zur Erinnerung...

Die ist dafür aber wunderschön. Zunächst müssen wir nun dort hinein denn wir befinden uns hier vor einem der sieben alten Wachtürme der Vila Vella aber wir haben Glück. Vor vielen Jahren haben die Menschen hier einige Steine aus der dicken Festungswand heraus geschlagen und durch dieses Loch kann man so in die Innenstadt kriechen. Weiter unten gibt es auch den offiziellen Eingang. aber das kann ja jeder.

Loch von Tossa  Loch von Tossa
mein Enkel Alejandro vor dem Loch von Tossa --- noch passen wir beide auf einmal durch

Bilder haben wir keine gemacht aber damit Du weißt wie es dort aussieht hier ein paar Fotos vom Besuch meines Enkels Alejandro der natürlich zusammen mit Opa Willy durch Loch von Tossa musste.

tossa-altstatt  tossa-altstatt
auf in die schnuckelige Vila Vella --- einfach nur wunderschön...

So alt die Villa Vella auch ist, so schön ist sie auch und unsere Wanderung endet hier mit einem kleinen Rundgang. Ganz oben, auf dem Hügel Guardí, gibt's das Museum im alten Leuchtturm (El Far) und auf dem Weg dorthin kommen wir vorbei an den Ruinen der alten Kirche von Tossa. Hier werden auch heute noch und zu bestimmten Anlässen die so genannten Freilichtmessen durchgeführt.

tossa-altstatt  tossa-altstatt
Blick auf Bar, Café und Turm --- hoch oben die Ruine der alten Kirche

Ein weiteres, diesmal aber wesentlich größeres, Loch macht den Weg frei auf die andere Seite von Tossa de Mar. Jetzt haben wir freie Sicht aufs Mittelmeer, den großen Hauptstrand und das neue Tossa.

tossa-altstatt  tossa-altstatt
herrlicher Blick aufs Mittelmeer --- und der Turm bewacht die Stadt...

Eines haben die Stadtväter in Tossa bedacht. Kein Haus und kein Hotel haben mehr als 4 Stockwerke. Hochhäuser suchst Du hier vergebens. Der Ort ist sehr sauber und die meisten Menschen hier sind sehr freundlich. Irgendwie ist Tossa anders als all die Orte die ich an der Küste in den letzten nun schon über 30 Jahren kennen gelernt habe. Ich kann nicht einmal erklären, warum das so ist.

Tossa de Mar Hauptstrand
Der Hauptstrand von Tossa de Mar

Tossa de Mar ist für mich schon seit über 30 Jahren
die Perle an der Costa Brava!

Wir gehen durch die alte Stadt, durch die malerischen Gassen, vorbei an vielen kleinen Geschäften, Boutiquen und Souvenirläden, den vielen Restaurants, Bars und Cafés und kommen so langsam aber sicher zum Bus-Terminal. Von hier aus fahren wir für 1,75 Euro pro Person über die gut ausgebaute Küstenstraße wieder zurück nach Lloret de Mar und sind in knapp 20 Minuten dort.


Mein alter Schrittzähler funktioniert noch einwandfrei und liefert folgende Resultate

zähler

zähler

zähler

Wanderweg 15,54 km

Wanderzeit 3 Std 32 Min

Kcal-verbrauch 1275




Zusammenfassung:

Einen offiziellen Wanderweg hatte ich mir nun wirklich ganz anders vorgestellt. Vielleicht bin ich auch nach nunmehr über 30 Jahren hier in Spanien immer noch zu Deutsch. Mehr als einmal habe ich innerlich die Hände über meinem Kopf zusammen geschlagen wenn ich mal wieder dachte: das soll nun ein offizieller Wanderweg sein.

Spain is different, heißt es oft und viele Katalanen sagen Katalonien sei nicht Spanien... Bitte, an diesem Wanderweg der immerhin auf katalanischem Boden liegt, kam mir allerdings so einiges sehr spanisch vor. Ob es nun um die korrekte Ausschilderung oder Wegführung und Wegbeschaffenheit ging, hier hatte ich doch einiges zu beanstanden.

Das sich die Stadt Lloret von einem ehemaligen Premierminister Kasachstans an der Nase herum führen lässt finde ich traurig und beschämend... Verstehen kann ich sowas nicht!

Das ich aber durch ein herrliches Fleckchen unserer Erde wandern konnte, viele wunderschöne Ausblicke genießen konnte und mich eigentlich rundherum wohlgefühlt habe, lässt mich diese, weniger wichtigen, Kleinigkeiten glatt vergessen.

Kann ich diesen Wanderweg weiter empfehlen? Ja! Auf jeden Fall und ich werde ihn sogar selbst noch mindestens einmal gehen.

Vielleicht erlebe ich auch noch, dass sich ein mutiger Politiker einmal da, wo es darauf ankommt, etwas traut und einem gewissen Herrn aus Kasachstan ein paar Worte (von mir aus auch in seiner Muttersprache) ganz deutlich zu verstehen gibt und im ein freundliches aber bestimmtes:

Njet!

entgegen hält. Dann nämlich könnte ich auch den Teil dieses Wanderweges endlich einmal kennenlernen, der durch den Wald hoch oben über Cala Canyelles führt und bis zur Cala Morisca und Urcasa verläuft.




"Kaputt" waren wir schon, meine Schwester Marlene, die mich auf diesem Wege begleitet hat und ich... aber wir waren auch glücklich weil wir das, was wir uns vorgenommen hatten, geschafft haben. Wie gesagt, wir sind nicht so die Profiwanderer, wir machen es einfach nur so...

Es hat uns sehr viel Spaß gemacht und wir haben Lust auf mehr.

Das war erst der Anfang und weitere Wanderungen werden folgen!

* * *


Wenn Dir meine Seite gefällt, Du Mitglied bei Facebook bist und Du sie Deinen Freunden weiterempfehlen möchtest, dann kannst Du das hier gerne tun.
Vielen Dank dafür!

Wegweiser

mehr dazu