Barcelona zu Fuß - Teil 6

Barcelona zu Fuß

Teil 6 - das vergessene Viertel el Raval


Letzte Aktualisierung: 25. April 2019

Gehst du auf "la Rambla de Barcelona" in Richtung Hafen, liegt auf der linken Seite das gotische Viertel der wohl bekannteste Teil der Altstadt. Rechts von la Rambla liegt ein Viertel das auch heute noch, besonders nach Einbruch der Dunkelheit, von vielen gemieden wird. El Raval de Barcelona.

Freunde... Hand aufs Herz, ich würde hier auch bei Dunkelheit oder bei Nacht nicht unbedingt spazieren gehen. Das würde ich aber auch nicht im Park Güell, im jüdischen oder gotischen Viertel, an der Hafenpromenade und überall dort, wo bei Dunkelheit nur wenige unterwegs sind. Das heißt nun wirklich nicht das die aufgezählten Orte gefährlicher wären als andere.

Das heißt nur das man halt dunkle Ecken in allen Städten dieser Welt, also auch in Barcelona meiden sollte!

Zu früheren Zeiten war der Raval wirklich ein verrufenes Viertel das selbst von den Einheimischen gemieden wurde. Nun leben wir aber mittlerweile im Jahr 2019 und das haben einige immer noch nicht begriffen und schreiben hier leider viel "dummes Zeug". Noch schlimmer aber ist, dass die Leute den Unsinn glauben.


El Indio
"El Indio", der Kurzwaren-Laden der auch der "Neuzeit" zum Opfer fiel und vor einiger Zeit schließen musste.

Die Fassade verfällt so langsam und bei meinem letzten Besuch hat mich das doch sehr traurig gestimmt. Ich werde dieses Foto auf jeden Fall "in Memoriam" auf meiner "Raval-Seite" belassen denn hier sollte "El Indio" nicht vergessen werden


Was ist besonders sehenswert im Raval?

Bei Tageslicht kommt hier, im wahrsten Sinne des Wortes, viel von der Schönheit Barcelonas "ans Licht" und langsam aber sicher wird auch el Raval bei den Besuchern der Stadt immer beliebter. Wer in den vielen kleinen und größeren Bars und Restaurants etwas isst oder trinkt wird schnell bemerken das hier offensichtlich andere, niedrigere Preise gelten als an anderen Stellen der Stadt...

  • Hier gibt es noch vieles vom alten, ursprünglichen Barcelona zu sehen und zu erleben.
  • Hier gibt es Cafés und Bars die zum Teil noch mit dem Mobiliar vergangener Zeiten ausgestattet sind und auf ein Alter von mehr als 100 Jahre zurückblicken können.
  • Hier gibt es das Restaurant "Romesco" in dem du (falls du einen der ca. 40 Sitzplätze erwischst, auch für 5,- Euro nicht nur etwas leckeres zum Essen bekommst sondern auch satt werden kannst.
  • Hier gibt es darüber hinaus noch vieles mehr und darüber werde ich im Laufe der Zeit berichten

Lass uns mal eben eine Runde drehen und uns das Wichtigste ansehen. Beginnen wir im Norden und gehen von der Plaça de Catalunya aus über die Rambla und kommen zum "FC-Barcelona Brunnen" dem Fuente Canaletes denn der gehört schon zum Raval de Ponent.

Etwas weiter auf la Rambla nach unten liegt rechts die Kirche der Mutter Gottes von Betlehem und die ist ebenfalls einen Besuch wert.

Wenn du zur Markthalle "La Boqueria" möchtest, gehst du weiter auf La Rambla nach unten und nach ca. 100 Meter liegt die bekannteste Markthalle Barcelonas auf der rechten Seite.

Wenn du zum alten Hospital de Sant Pau gehen möchtest dann gehst du an der Kirche der Mutter Gottes von Betlehem rechts, weiter in das Viertel hinein und kommst nach ca. 250 Meter zum Eingang des ehemaligen Hospitals. Der liegt auf der linken Seite.

das alte Hospital de Sant Pau
Eingang zum alten "Hospital de Sant Pau"

Hier kannst du den ganz mit herrlichen, alten Keramikfliesen verzierten Haupteingang und den Innenhof besichtigen.

Teil des Hospitals de Sant Pau
Innenhof des alten Hospitals

Anschließend geht es durch den Torbogen in den Kreuzgang des Klosters in dem früher die Nonnen wohnten die sich um die Kranken kümmerten.

Teil des Hospitals de Sant Pau
Teil des alten Klosters

Du bist nun im Innenhof des ehemaligen Klosters. Dieser Teil wird heute genutzt von der Bibliothek de Catalunya. Dort gibt es auch ein kleines, gemütliches Café in dem du eine Pause einlegen kannst bevor es dann weiter geht und du den kleinen Park verlässt.


Jardins de Rubió i Lluch
...Jardins de Rubió i Lluch, am südlichen Aus- / Eingang des Hospitals

Einmal durch den Ausgang, gehst du auf der Straße nach links und kommst 100 Meter weiter zur Plaça de Sant Agusti und zur gleichnamigen Kirche. Gehe hier nach rechts, an der freigelegten Mauer der Kirche entlang und an deren Ende siehst du ein kleines unscheinbares Restaurant.

Draußen hängt die "Speisekarte" vom Restaurant "Romesco" und auch wenn du denkst das die Preis noch aus dem vergangenen Jahrtausend stammen... sie sind echt und gelten auch heute noch. Hier kannst du tatsächlich auch für nur 5,- Euro gut essen und sogar satt werden!

Gehe dann wieder nach links und so kommst wieder zur Rambla. Hier gehst du rechts und stehst nach nur 15 Metern vor dem Eingang des "Gran Teatre del Liceu". 1994 brannte es vollkommen aus und wurde nach Umbau Restaurierung, in nur 5 Jahren, in 1999 wieder eröffnet.

Wer keine Zeit oder Lust hat sich hier eine Aufführung anzusehen dem empfehle ich zumindest eine Führung durch dieses herrliche Theater!

Gehe nach dem Besuch des Teatre ca. 50 Meter auf La Rambla zurück und biege in die "Carrer de L'Hospital" ein und gehe ca. 400 Meter bis du zu einem Kreisverkehr gelangst. Dort befindest du dich auf "La Rambla del Raval" und du kannst gemütlich über das Autofreie Mittelstück schlendern oder auf einer der vielen Terrassen eine Pause einlegen.

 die Rambla im Raval
Auch im Raval gibt es eine Rambla...

In der Mitte der Rambla befindet sich auf der rechten Seite die Skulptur einer riesigen Katze. Hierbei handelt es sich um die berühmte Katze von Fernando Botero.

Die Katze von Fernando Botero
Die Katze von Fernando Botero hat im Raval ihr zu Hause gefunden

Dachterrasse mit 360 Grad Rundumsicht

Schräg gegenüber der Katze, auf der anderen Seite von la Rambla del Raval, steht das Hotel Barceló Raval und das besitzt im 11ten Stockwerk ein Dachterrasse mit 360 Grad Rundumsicht. Das die Aussicht von hier oben allererste Sahne ist muss ich nicht erwähnen aber das auch Gäste die nicht im Hotel wohnen, auf die Terrasse dürfen hat mich dann doch überrascht.

Ich bin an die Rezeption und habe dort gesagt, das ich kein Hotelgast sei und einmal fragen möchte ob wir auf der Dachterrasse etwas trinken dürften. Das hat man uns erlaubt und uns ganz freundlich erklärt, wie wir zum Aufzug kommen. Ich denke das auch hier der Ton die Musik macht...

Am klitzekleinen Pool, dort wo die klitzekleine Bar ist, war alles besetzt und so haben wir unsere Runde gedreht und einige Fotos aufgenommen...

* * *

Hotel Barcelo Raval
das Hotel Barcelo Raval direkt an La Rambla del Raval

Hotel Barcelo Raval
Aussicht von der 360º Dachterrasse des Hotel Barceló Raval

Hotel Barcelo Raval
Aussicht von der 360º Dachterrasse des Hotel Barceló Raval

Hotel Barcelo Raval
Aussicht von der 360º Dachterrasse des Hotel Barceló Raval

Hotel Barcelo Raval
Aussicht von der 360º Dachterrasse des Hotel Barceló Raval

Graffiti
Graffiti als Haus-Fasade an la Rambla del Raval

Kloster Sant Pau del Camp

Wenn du am Ende der Rambla del Raval (dort befindet sich ebenfalls ein Kreisverkehr) nach rechts auf die Carrer de Sant Pau gehst und dort noch 20 Meter weiter gehst, kommst du zu einer herrlichen alten Kirche und den Resten des ehemaligen Klosters "Sant Pau del Camp". Für gerade mal 2,- Euro Eintritt kannst du hier eine kleine Runde drehen und dir einen weiteren Teil des alten Ravals ansehen.

Gehe nach dem Besuch des Klosters zum Verteilerkreis zurück und dort gleich nach rechts auf die Carrer de Sant Oleguer. Nach 150 Meter biege nach links ab auf die Carrer Nou de la Rambla. Nach weiteren 275 Metern siehst du auf der linken Seite das Hotel Gaudí und direkt gegenüber ein weiteres Gaudí-Haus, den Palau Güell.

Warum dieses Gaudí Haus eines der weniger bekannten ist, kann ich mir nicht so recht erklären denn ich war dort sehr überrascht von dem, was dieser sonst so "verschnörkelte" Architekt hier geschaffen hat.

Jedes Zimmer hatte schon damals seinen eigenen Kamin und demzufolge wimmelt es auf dem Dach des Haus von Kaminen. Spätestens hier weiß dann jeder wer der Architekt des Hauses war... Einen Besuch dort kann ich jedem empfehlen. Dein Ticket kannst du hier über TicketBar buchen. Die Warteschlange kannst du überspringen und der AudioGuide ist im Eintrittspreis enthalten!

Am Ausgang gehst du nach rechts und bist nach ca. 50 Meter wieder auf La Rambla. Gleich rechts abbiegen und schon nach 10 Meter siehst du den Eingang zu einer der beliebtesten Flamenco-Bühnen Barcelonas "El Tablao Flamenco Cordobes" und wenn du das für den Abend gebucht hast, weißt du nun schon einmal wo es ist.

Gehe weiter auf La Rambla bis zum Kolumbusdenkmal und dort siehst du auf der rechten Seite das "Museu Marítim de Barcelona". Ich bin nun wirklich kein Museumsgänger aber das war hier wirklich interessant und hat mir sehr gut gefallen. Jeden Sonntag nach 15 Uhr ist der Eintritt zum Museum frei!

Museu Maritim
Aus dem Museu Marítim

Dies war jetzt nur schon einmal ein kleiner Überblick über das, was dich im Stadtteil Raval erwartet. Meine "Wegbeschreibung ist wiedermal "frei Schnauze" aber so bin ich eben und ich denke das du mich so auch am besten verstehen kannst.

Zum Schluss noch eine Bitte: Lass dich nicht von Leuten, die einmal irgendwo gelesen haben oder denen irgendwer, der wahrscheinlich auch noch nie hier war, etwas erzählt hat, verrückt machen und dir einreden das es im Raval gefährlicher als anderswo sei. Das mag früher so gewesen sein aber heute ist das kein Thema mehr.

Wenn wir mal wieder Gäste aus Deutschland zu Besuch haben dann zeige ich ihnen gerne "Mein-Barcelona" und wenn wir zu Fuß unterwegs sind gehts am Ende immer druch diesen Stadtteil. Die Kommentare sind immer gleich. Die Gäste sind begeistert und eines höre ich immer wieder: "Hier ist es viel ruhiger und angenehmer. Das hätten wir so nie erwartet!"

Alle bereits beschriebene Stadtrundgänge findest du in Kurzfassung unter: Zu Fuß durch Barcelona

oder im einzelnen unter:

Tour 1 - die Ramblas & der alte Hafen ein "MUSS" in Barcelona

Tour 2 - das gotisches Viertel, beliebtester Teil der Altstadt

Tour 3 - El Born, Sant Pere, Santa Caterina i la Ribera

Tour 4 - der Montjuïc, einer der beiden Hausberge der Stadt

Tour 5 - Gracia, das Viertel der Künstler und Studenten (in Vorbereitung)

Tour 6 - El Raval, wieder aufstrebendes Viertel in der Altstadt (in Bearbeitung)


Wenn Dir diese Seite gefällt, Du Mitglied bei Facebook bist und Du sie Deinen Freunden weiterempfehlen möchtest, dann tu es hier.
Vielen Dank dafür!

Wegweiser

mehr dazu