Zugverbindungen

Zugverbindungen in Barcelona

Innerhalb der Stadt und von hier in die ganze Welt


Auch hierfür gilt das normale Ticket und die Hola BCN- oder Barcelona Card

Der Hauptbahnhof, wenn ich ihn einmal so bezeichnen darf, von Barcelona ist der Bahnhof (catalan "Estació" oder spanisch "Estación") Sants. Hier befindet sich auch eine Metrostation und direkt vor dem Eingang mehrere Busstaionen. Von hier aus kommst du in alle Himmelsrichtungen.

Auch die Züge sind mit einem Nahverkehrs-Ticket ohne Zuzahlung nutzbar solange du die Stadtgrenze (Zone 1) nicht verlässt. Das geht im Nord-Osten von "Badalona" aus, quer durch die Stadt bis nach "L'Hospitalet de Llobregat" im Nord-Westen oder im Norden bis nach "Montcada i Reixac".

Alejandros Eisenbahn

Die häufig frequentierten Bahnhöfe als "Start- und Zielpunkt" für die Fahrten mit dem Zug als Teil des öffentliches Nahverkehrs, sind die Bahnhöfe:

  • Badalona
  • Barcelona Clot-Aragó
  • Barcelona Arc de Triomf
  • Barcelona Plaça de Catalunya
  • Barcelona Sants
  • Barcelona Passeig de Gracia

Von diesen Bahnhöfen geht es auch oft in die nord-östlichen Richtungen zu den Stränden an der Costa Barcelona oder bis Blanes an die Costa Brava.

Vom Bahnhof "Barcelona Estació Sants" fährt der Zug der Linie  R2  in ca. 17 Minuten bis zum Flughafen BCN Terminal 2. Um von dort aus zum Terminal 1 zu kommen solltest du den grünen Transferbus nehmen denn der bringt dich kostenlos von T2 zum T1. Der Bus fährt vor dem Bahnhof oder vor dem Terminal 2 ab.

Achtung: Für ein einfaches Ticket musst du vom Zentrum bis zum Flughafen 4,60 Euro pro Person bezahlen. Diese Fahrt ist für Inhaber der Barcelona Card und Hola BCN Karte kostenlos!

Die "METRO-Linien"  L6  -  L7  und  L8  werden auch von den Nahverkehrszügen der "FGC", Ferrocarrils de la Generalitat de Catalunya, genutzt und auch hier gelten deine Tickets und Karten für die "Öffentlichen".

Für alle Zuglinien die sich innerhalb der Zone 1 befinden, gelten die Karten wie zum Beispiel die Barcelona Card oder die so beliebte Hola BCN Karte. Fahrten innerhalb dieser Zone sind im Ticketpreis enthalten und du kannst sie mit deinen Tickets für den öffentlichen Nahverkehr benutzen. Das gilt auch für das Umsteigen innerhalb von 75 Minuten nach antreten der Fahrt. Auch hier liegt der Preis für das einfache Ticket bei 2,20 Euro

Wenn du die öffentlichen Verkehrsmittel nur selten benutzt, kommst du mit einer T-10 Karte gut weg. Wenn du sie oft nutzen möchtest und 2 Tage oder länger in Barcelona bist, dann empfehle ich dir die Hola BCN Karte. Die "Hola BCN Karte" kannst du bei TicketBar oder GetYourGuide bereits vor deiner Reise online buchen und so, wenn du möchtest, schon ab Flughafen Barcelona einsetzen.

Hola-BCN Hola-BCN Hola-BCN Hola-BCN

Die Züge fahren innerhalb der Stadt auf allen Linien täglich von 05:00 Uhr bis 24:00 Uhr. Samstags und sonntags bis 05:00 Uhr (also ohne Ende).

"Barcelona Estació de França"

Für die aus Richtung Frankreich und der Costa Brava kommenden Züge wurde ursprünglich im Jahre 1848 Barcelona einziger Kopfbahnhof gebaut und war deren Endstation. Zur Weltausstellung von 1929 wurde der Bahnhof dann vollkommen neu gestalltet und erhielt sein heutiges Gesicht. Von hier aus fahren viele mit dem Zug in Richtung Süden nach Reus, Tarragona, Tortosa oder Lerida. Hier lohnt sich auch ein Besuch wenn man nicht mit dem Zug fahren möchte denn die hohe, gewölbte Bahnhofshalle sieht schon sehr gut aus....

Der Schnellzug ("AVE")

Wenn auch nicht im Verband mit den öffentlichen Nahverkehrssysteme so sei doch erwähnt, das du vom Bahnhof Barcelona-Sants aus auch mit dem Schnellzug (AVE) in 2 Stunden und 45 Minuten über Zaragoza nach Madrid oder in knapp einer Stunde die Strecke "Barcelona Sants - Barcelona Sagrera - Girona - Figueres-Vilafant" und in weniger als 6 Stunden von Sants bis Malaga oder nach Sevilla fahren kannst.

Der "Hauptbahnhof" für den Schnellzug soll, wenn er dann einmal fertig sein wird (im Moment auf voraussichtich 2019 verschoben...) der Bahnhof Barcelona-Sagrera sein. Warten wir es ab...

* * *


Hinweise für Rollstuhlfahrer/innen:

Alle Linienbusse und die grünen Straßenbahnen sind auch für Rollstuhlfahrer/innen zugänglich und verfügen über Haltegurte auf speziell für Rollstühle reservierte Plätze. Die allermeisten Metrostationen und Bahnhöfe sind mit speziellen Aufzügen zu erreichen.

 in Barcelona  in Barcelona  in Barcelona
Einstieg Zug
Einstieg Metro
Einstieg Seilbahn

Eine detaillierte Auflistung hierzu findest Du unter: Transports Metropolitans de Barcelona
Siehe dazu bitte auch die Seite: "Mit dem Rollstuhl durch Barcelona"


Transport von Fahrrädern in Bussen, Metro, Zug und Straßenbahn

In Bussen und Straßenbahnen:

Der Transport im Bus und Straßenbahnen ist nur für Klappfahrräder gestattet und auch nur dann, wenn sie vollkommen zusammengeklappt sind. Dann aber auch nur, wenn sie niemanden stören oder behindern.

In der Metro:

Hier ist der Transport an Samstagen, Sonn- und Feiertagen gestattet.
An Wochentagen ist der Transport der Fahrräder in der Metro von 5:00 - 7:00 Uhr, 9:30 - 17:00 Uhr und von 20:30 Uhr bis zur Schließung der Metro gestattet.

Das heisst: Während der "Rush Hour", werktags von 7:00 - 9:30 Uhr und von 17:00 - 20:30 Uhr, ist das Mitführen von Fahrrädern NICHT gestattet!

Vollkommen zusammengeklappte Klappfahrräder dürfen jederzeit transportiert werden sofern sie niemanden stören oder behindern.

Der Transport der Fahrräder ist (noch) kostenlos


Transport von Hunden in Bussen, Metro, Zug und Straßenbahn


Auch der Transport von Hunden ist in Barcelonas öffentlichen Nahverkehrsmitteln erlaubt. Allerdings ist hier einiges zu beachten

Während der "Rush Hour", werktags von 7:00 - 9:30 Uhr und von 17:00 - 20:30 Uhr, ist das Mitführen von Hunden NICHT gestattet! Die gilt mit Ausnahme der Blindenhunde oder für Hunde vom Sicherheitspersonal. Bei starkem Personenaufkommen, ausserhalb dieser Zeiten, können die Metroangestellten die Mitnahme von Hunden untersagen.

Hunde dürfen nicht auf den Sitz und keinesfalls dürfen sie die anderen Fahrgäste belästigen! Pro Passagier ist nur ein Hund erlaubt. Hunde dürfen nur Aufzüge und steintreppen benutzen. Das Benutzen von Rolltreppen mit Hunden ist untersagt!

In der Metro:

Hier ist Einiges zusätzlich unbedingt zu beachten: Hunde müssen im gesamten Metro-Bereich (also von der Straße bis zur Straße) einen Maulkorb tragen und sie müssen, durch einen implantierten Chip, identifizierbar sein. Außerdem müssen sie angeleint, an einer Leine die 50cm nicht überschreitet sein. (es sei denn sie befinden sich in einem speziell für Hunde gedachten, verschließbarem Transport-Behältnis)

Der Transport von Hunden ist (noch) kostenlos


Wenn Dir meine Seite gefällt, Du Mitglied bei Facebook bist und Du sie Deinen Freunden weiterempfehlen möchtest, dann kannst Du das hier gerne tun.
Vielen Dank dafür!

Wegweiser

mehr dazu