Sant Pere del Bosc

Wandern an der Costa Brava

Der Weg nach Sant Pere del Bosc - Lloret de Mar


Unser heutiges Ziel liegt mitten in einem der vielen Pinienwälder dieser Gegend. Wir wandern nach San Pere del Bosc, (St. Peter vom Wald) ein ehemaliges Kloster das den Einwohnern von Lloret de Mar im 10. Jahrhundert als Kirche diente.

Während der französischen Belagerung im Jahre 1694 wurde die Anlage zerstört. 1789 erfolgte der Wiederaufbau im Barockstil und die Anlage wurde zum Wallfahrtsort. 1860 ließ der Graf von Jaruco das Kloster restaurieren und benutze es als privaten Wohnsitz. Er gestattete jedoch weiter hin den Einwohnern von Lloret de Mar die Benutzung sowohl als Kirche wie auch als Wallfahrtsort.

Die zwischen Lloret und dem Pinienwald liegende Urbanisación (Siedlung) heißt auch heute noch "Condado del Jaruco" Von hier aus geht an jedem 1. Mai die Prozession zur Kirche von Sant Pere del Bosc. Soviel zu unserem Ziel und nun zur Wegbeschreibung bei der es noch jede Menge anderes zu sehen gibt.


Sant Pere del Bosc
Lloret de Mar - Sant Pere del Bosc auf einer größeren Karte anzeigen


Monument de Lesguard - Lloret de Mar Startpunkt: Am FC Barcelona Denkmal, zu Beginn der Strandpromenade.

Wie immer kannst Du auch diesen Weg an verschiedenen Stellen beginnen. Wenn Du z. B. im Ortsteil Fanals wohnst, dann gehst Du einfach auf der Avda. de Amerikas hoch bis zum Verteilerkreis und gehst, zwischen Tankstelle und Supermarkt Caprabo, den Berg hoch und bleibst immer auf dieser Straße.

So kommst Du vorbei am oberen Ende von Waterworld und hast einen guten Blick auf die höchsten und steilsten Wasserrutschbahnen von Katalonien. Dann durchquerst Du die Urbanisación "Condado del Jaruco" bis die asphaltierte Straße endet. Dort treffen wir uns dann mit den Wanderern, die von der anderen Seite in Lloret gestartet sind.

Vom Startpunkt in Lloret aus gehen wir nun zunächst auf der Hauptstraße von Lloret, der Avda. Just Marles, hoch bis zum Bus-Terminal. Dort überquern wir die Durchgangsstraße und biegen vor der Tankstelle nach rechts ab.

Lloret de Mar Rathaus  Mujer Marinera - die Frau des Fischers
Foto links: Das Rathaus von Lloret de Mar - Rechts: Dona Marinera am Ende der Strandpromenade

Wir kommen am Fußball- und am Schwimmstaion vorbei und überqueren dort irgendwo die Straße die auf der andern Straßenseite mit einen gut ausgebauten Fußweg versehen ist. Nun geht es, immer auf dieser Seite bleibend, dieser Straße nach.

Wenn Du Deine Tour an einem Dienstag gehst, dann kommst Du bald zum Wochenmarkt, der an dieser Stelle jede Woche aufgebaut wird. So schlägst Du zwei Fliegen mit einer Klatsche...


Hinweis: Leider ist es mitlerweile überall auf dieser Welt so, das gerade dort, wo viele nur an ihren Urlaub und an nichts böses denken..., immer wieder Diebe unterwegs sind. Gerade dort, wo viele Menschen versammelt sind (zum Beispiel auf Wochenmärkten) haben es Diebe einfacher... Bitte achte deshalb auf Deine persönlichen Gegenstände, vor allem auf Deine Geldbörse und Deine Ausweispapiere...

Merke: Diebe stehlen nicht einfach so drauf los... Sie beobachten ihre "Opfer" meist vorher... Sehen sie nun, das jemand auf seine Sachen aufpast, dann suchen sie sich schnell jemanden der das gerade nicht tut... In diesem Sinne: Vorsicht ist immer besser als Nachsicht.


Am Ende der Straße, dort endet dienstags der Wochenmarkt, geht es nach rechts, über die Brücke und dann gleich wieder nach links bis zum Verteilerkreis. Dort überqueren wir (das ist extra für Wanderer gut ausgeschildert) den Zebrastreifen. Mir sind Zebrastreifen direkt nach einem Kreisverkehr immer etwas suspekt und erfordern meiner Ansicht nach erhöhte Aufmerksamkeit da hier die Autofahrer, die gerade aus dem Kreisverkehr kommen manchmal etwas unkonzentriert wirken... also bitte vorsichtig sein!

Auf der anderen Straßenseite gehts nun nach links weiter und wer zu "Waterworld" möchte überquert hinter den Verteilerkreis auf dem Zebrastreifen die Straße und kommt so zum Eingang. Für uns gehts weiter über den schmalen Weg entlang der Straße und wir kommen an der Gocartbahn vorbei. Dahinter überqueren wir die Straße und gehen an eineigen Industriehallen bis zum nächsten Verteilerkreis direkt bei Aldi. Vor dem Kreisen gibts wieder einen Zebrastreifen und hier überqueren wir die Straße.

Den Aldi lassen wir nun rechts liegen und gehen auf der Calle Joan Miró hoch in die Urbanisación "Condado del Jaruco" hinein. Nun gehts zunächst ca. einen Kilometer Bergauf und wir halten uns immer rechts bis wir nach ca. 700m zu einem kleinen Verteilerkreis kommen. Hier velassen wir die Calle Joan Miró und gehen nach rechts und bei der nächsten Möglichkeit nach links. Am Ende dieser Straße (hier das Bergaufgehen nun vorbei) gehen wir nach rechts bis die asphaltierte Straße endet. Das ist die gleiche Stelle, die ich für die von Fanals kommenden Wanderer, oben, beschrieben habe.

Angel de Lloret  Kapelle-Mare-de-Deu-de-Gracia

Nun sclängelt sich dieser nicht asphaltierte Sandweg bis zu unserem Ziel, Sant Pere del Bosc. Unterwegs gibt es noch einiges zu sehen, so kommen wir an eine Stelle, an der sich rechts und links 2 kleine Kapellen befinden. Sie wurden gebaut und genutzt als Sant Pere noch ein richtiger Wallfahrtsort war. Kurz vor diesen Kapellen steht rechts im Wald das Denkmal "L'Ángel de Lloret" das Mosén Cinto Verdaguer gewidmet ist und auf einer Säule die Figur eines Engels (Angels) zeigt.

Weiter gehts am ehemaligen Golf Club der den namen des Engels trug und auch schon einmal viel bessere Zeiten erlebt hat. Traurig kann man schon werden, wenn man sieht was aus ihm geworden ist. Wie es heißt, soll der Golfplatz, der wegen seiner ökologischen Anlage und mit seinen Seen nicht nur für die Golfspieler sondern auch für viele Tiere eine Oase in diesem Wald war, in naher Zukunft wieder neu und dann auch mit 18 Löchern angelegt werden... wenn nach der Kriese wieder Geld in den Kassen ist...

Hinter dem ehemaligen Golfplatz teilt sich der Weg und wir halten uns links und gehen den Weg hinunter. Unten überqueren wir die kleine hölzerne Brücke und kommen zum "Oratori de la Mare de Déu de Gràcia", das ist eine aus dem Jahre 1898 stammende, Gebetsstelle mit der Mutter Gottes von "Gràcia". Nun gehts wieder ein wenig Bergauf bis zum "Creu de Sant Pere del Bosc" einem weiteren Denkmal aus den Ende des 19. Jahrhunderts, dem Kreuz von Sant Pere del Bosc. Hier befinden sich auch die Überresten eines Grabes aus dieser Zeit.

Ein paar Metere weiter und wir sind am Ziel unserer heutigen Wanderung, dem ehemaligen Kloster Sant Pere del Bosc.

Hotel Sant Pere del Bosc
Das ehemalige Kloster ist heute ein 5 Sterne-Hotel

Mir hat es wieder sehr viel Spaß gemacht und ich habe Lust auf mehr.

Das war nun der zweite Streich und weitere Streiche... bzw. Wanderungen werden folgen!



Wenn Dir meine Seite gefällt, Du Mitglied bei Facebook bist und Du sie Deinen Freunden weiterempfehlen möchtest, dann kannst Du das hier gerne tun.
Vielen Dank dafür!

Wegweiser

mehr dazu