Santa Maria del Pi

Santa Maria del Pi

Kirche zwischen Plaça del Pi und Plaça Sant Josep Oriol

Diese Sehenswürdigkeit gehört auch zum Teil 2 des Stadtrundgangs durch das gotische Viertel

flagSanta Maria del Pi
flagSanta Maria del Pi
flagBasilika - Heilige Maria am Pinienbaum


Santa Maria del Pi:

Kirche im gotischen Stil aus dem 14ten Jahrhundert. Das Pi im Namen steht für Pinienbaum denn vor der Kirche steht auch heute wieder ein Pinienbaum. Nach Überlieferungen soll der Historiker und Archäologe Antonio de Bofarull Bohrer im Jahre 1568 die erste Pino (Kiefer) auf dem freien Platz vor der Kirche gepflanzt haben. Dieser Baum lebte bis ins Jahr 1802 und war höher als die umliegenden Gebäude.


Die Pinie wurde dann, der Überlieferung nach, von einem Soldaten "erstochen" weil dieser sein Bajonett in den Stamm des Baumes rammte. Die Kirche nannte man dann Santa Maria del Pino um die Reinheit der Jungfrau Maria zu symbolisieren, das sie stets wie der Baum zum Himmel schauend und gleichbleibend war. Der Pinienbaum war robust und ganzjährig "gleichbleibend" grün, sodas man annimmt das es deshalb zu dieser Kombination kam.

Schon im 10ten Jahrhundert stand an dieser Stelle eine kleinere, im romanischen Stil erbaute Kirche, die aber abgerissen werden musste um dann die neue, diesmal im gotischen Stil, an gleicher Stelle neu zu errichten. Nach vielen langen Jahren der Bauzeit wurde die Kirche am 17. Juni 1453 eingeweiht.


Santa Maria del Pi in Barcelona


Aus der Überlieferung ist ersichtlich, das die Kirche auch mit dem Namen "Nuestra Señora o Santa María de los Reyes" (Unsere Frau und heiligen María der Könige) benannt wurde.

Das Erdbeben, welches Katalonien im Jahre 1428 erschütterte, verursachte nicht nur schwere Schäden am gesammten Gebäude sondern es mussten nach Mauereinstürzen leider auch Menschenleben beklagt werden.

Auch in den verschiedenen Kriegen die nun folgten blieb die Kirche nicht verschont und wurde oft sehr stark zerstört und brannte sogar einmal aus. Immer wieder wurde sie aufgebaut und birgt heute einiges an sehr wertvollen Schätzen die man im Museum der Kirche bestaunen kann.

Im Jahre 1926 wurde Santa Maria del Pi von Papst Pius dem IX. als 4. Kirche in Barcelona der Titel "Basilika minor" (kleine Basilika) gewährt.


Plaza del Pi:

Schöner kleiner Platz vor der Kirche Santa Maria del Pi. Das Haus in dem sich die "Ganiveteria Roca" befindet, fällt durch seine herrliche Bemalung sofort auf und ist ein Foto wert. Eine Gavineteria ist übrigens ein Geschäft in dem mal alles Rund um "Messer und Gabel" kaufen kann. Auf dem Platz befindet sich ein kleines Café mit Terrasse und hier gibts einen guten Kaffee...


Plaza del Pi in Barcelona


Plaza Sant Josep Oriol:

Dieser Platz, an der Seite der Kirche Santa María del Pi, läd ebenfalls zum Verweilen ein. In den kleinen Terrassenbars und Cafés kannst du eine kleine Pause einlegen oder dich in den umliegenden alten Läden umsehen und ein wenig stöbern. An den Sonntagen findet vormittags der beliebte Bildermarkt statt.

Straßenmusiker beleben diesen Platz in den Sommermonaten und rund um das Denkmal des Dramatikers Àngel Guimerà (1845-1924) ensteht dieses typische mediterane Gefühl.


Plaza Sant Josep Oriol in Barcelona




Hier findest du den Lageplan und die Wegbeschreibung.

Wichtiger Hinweis:
Klicke bitte auf "Weitere Optionen". Nachdem sich die Seite geöffnet hat, bitte einfach Deinen Standort (Hausnummer und Straße) eintragen, zwischen Auto, öffentlichen Verkehrsmittel und Fußgänger wählen und auf das Lupe-Zeichen (= Suche) klicken. Dann wird der Weg auf der Karte automatisch eingezeichnet.


Wenn Dir meine Seite gefällt, Du Mitglied bei Facebook bist und Du sie Deinen Freunden weiterempfehlen möchtest, dann kannst Du das hier gerne tun.
Vielen Dank dafür!


Alle Sehenswürdigkeiten Barcelonas auf der Karte


Wegweiser

mehr dazu