FC-Barcelona 1

Legenden des FC Barcelona 1

Teil 1
Carles Puyol

Der "alte" Hippie verlässt "Barça" zum Saisonende


FC-Barcelona

Was sich eigentlich kaum jemand vorstellen konnte, ist nun Realität geworden. Denn der langjährige Spieler und Kapitän der Katalanen gab auf einer Pressekonferenz bekannt, dass er den FC Barcelona am Ende der Saison verlassen werde. Nach fast 19 Jahren und über 400 Spielen verlässt er Braça als einer der ganz Großen.

Zuletzt hatte der 35 Jahre alte Verteidiger zwar immer wieder gesundheitliche Probleme durch sein Knie, allerdings konnten sich wahrscheinlich doch die wenigsten vorstellen, dass eine der letzten Legenden am Ende der Saison tatsächlich den Verein verlassen würde.


Carles Puyol eine lebende Legende beim FC Barcelona

Puyol ist sicherlich eine lebende Legende für die Anhänger des katalanischen Fußballvereines. Denn dieser Carles Puyol ist bereits seit seinem 17. Lebensjahr beim FC Barcelona zu Hause. Denn bereits zu diesem frühen Zeitpunkt kam der aktuelle Kapitän zu Barcelona und wurde dort in der La Masia, der legendären Jugendakademie des FC Barcelona ausgebildet.

FC-Barcelona

Seinen Aufstieg zur Kultfigur hat Puyol übrigens zu einem Großteil auch dem holländischen Trainer Louis van Gaal zu verdanken, denn schließlich war es dieser Trainer, der den jungen Puyol erstmalig in einem Spiel der Profimannschaft einsetzte.

Das erste Spiel für die Profimannschaft bestritt Puyol dabei übrigens am 2. Oktober des Jahres 1999 gegen die Mannschaft von Real Valladolid.

Seit diesem Zeitpunkt ging es für den Spieler mit den langen Haaren stetig bergauf und er wurde im Laufe der Zeit zum Stammspieler in der Mannschaft und seit 2004 ist Puyol sogar der Kapitän der Katalanen.


Auch in der "Triple-Saison" war Carles Puyol der Kapitän

FC-Barcelona

In der Saison 2008/2009 gelang den Katalanen unter dem damaligen Trainer Pep Guardiola sogar das Kunststück das Triple aus spanischer Meisterschaft, spanischem Pokal und dem Gewinn der Champions League zu erreichen.

Auch in dieser Saison war Puyol der Kapitän dieser unglaublichen Mannschaft. Sicherlich war es so, dass der Abwehrspieler nicht so oft im Blickpunkt des Geschehens stand wie die anderen Superstars, allen voran natürlich Lionel Messi.

Jedoch betonten selbst die vermeintlichen Stars im Team wie Messi, Xavi und Iniesta immer wieder die besonders wichtige Rolle des Carles Puyol in der Mannschaft. Dabei war Puyol nicht nur stets ein Spieler von Weltklasseformat, sondern zusätzlich war er stets auch menschlich eine ganz besondere Persönlichkeit.

FC-Barcelona
In der FCB Boutique findest du alles rund um den FC Barcelona


Sein Kopfball zerstörte in 2010 Deutschlands WM - Träume im Halbfinale von Südafrika

FC-Barcelona

Die Spanier spielen die Eckstöße fast immer kurz. Puyol und Xavi hatten eine Idee und noch am Vorabend des Halbfinales baten sie ihren Trainer um die Erlaubnis einen Versuch zu wagen. Xavi sollte eine Ecke lang und in die Mitte des Strafraumes setzen. Puyol wollte aus dem Mittelfeld heraneilen und versuchen den Ball mit Wucht auf das deutsche Tor zu köpfen. Der Trainer war einverstanden und gab sein Okay...

Es kam die 73. Minute im Halbfinale gegen die deutsche Nationalmannschaft und Xavi legte sich an der Eckfahne den Ball zurecht... Puyol startete seinen Lauf in Richtung deutsches Tor... Es sollte nicht nur ein, wie geplant, wuchtiger Kopfball werden, sondern auch einer der wertvollsten seiner gesamten Laufbahn...! Ein herrliches Tor das für die Spanier den Einzug ins Finale bedeutet und gegen den zukünftgen Weltmeister zu verlieren ist keine Schande...

Fußballer, Mannschaftskamerad, Freund und vor allem "Mensch"

FC-Barcelona

Fußballstadion Camp Nou in Barcelona, man schreibt den 3.5.2011 und im Rückspiel um den Einzug ins Champions Leauge - Finale, steht es, nach einem 0:2 im Hinspiel zwischen dem FC Barcelona und Real Madrid, 3 Minuten vor dem Ende der Partie 1:1 und Barcelona ist so gut wie sicher im Endspiel.

Auf der Reservebank sitzt ein Spieler bei dem man vor einiger Zeit Leberkrebs entdeckt hatte. Während seiner Chemotherapie hat ihn sein Traum, am Endspiel der Champions League im Londoner Wembley-Stadion teilzunehmen nicht aufgeben lassen...

Abidal sagte später, das er eigentlich immer fest an den Einzug seines FC Barcelona ins Champions League Finale geglaubt habe. Die Hoffnung dort einer der Mitspieler zu sein, habe er nie aufgegeben.

Nun geht das Halbfinales so langsam zu Ende und Barcelonas Trainer Pep Guardiola schickt Abidal zum Aufwärmen. Das Camp Nou steht Kopf und nun will der Trainer 2 Minuten vor Schluss seinem Spieler Abidal eine riesengroße Freude bereiten und ihn einwechseln. Dafür muss aber nun mal ein anderer Spieler den Platz verlassen. Kein Spieler macht das gerne und freiwillig ausser... Carles Puyol gibt seine Kapitänsbinde an Xavi weiter und macht sich auf zur Seitenlinie um den Platz zu verlassen. 95701 Zuschauer erheben sich von ihren Sitzplätzen und als Cales Puyol und sein Freund Éric Abidal sich an der Seitenlinie umarmen, kennt die Begeisterung keine Grenzen...


Abidal ist seinem Traum ein großes Stück näher gekommen...

FC-Barcelona

Der Teufel steckt im Detail, da hat Carles Puyol die Mannschaft nun bis ins Endspiel geführt und nun macht ihm sein Knie wieder einmal furchtbar zu schaffen. Am 28.5.2011 findet im Wembley Stadion das Endspiel zwischen dem FC Barcelona und Manchester United statt... aber Puyol kann wegen seiner Verletzung leider nicht mitspielen. Für seinen Freund Abidal dagegen, erfüllt sich sein Traum und der Trainer riskiert seinen Einsatz von Spielanfang an... Dieser dankt es Pep Guardiola mit einem sehr guten Spiel.

Das Größte für einen Kapitän ist es wohl nach einem Endspielsieg den Pokal in Empfang zu nehmen und ihn als erster in die Höhe zu halten... Der Pokal der Champions League ist da (auf Vereinsebene) die Krönung! Der Kapitän Carles Puyol kann dieses Champions League Finale leider nicht mitspielen... hat aber die Rechnung ohne seinen Trainer gemacht. Der hat Puyol nämlich mit in den Kader genommen und so ist er wenigstens dabei... wenn auch nur auf der Bank...


Schöner und menschlicher kann es bei einem Fußballspiel nicht zugehen!

FC-Barcelona

Es kommt die 88. Minute und beim Spielstand von 3:1 für Barcelona sagt Trainer Pep Guardiola "DANKESCHÖN" und wechselt seinen Kaptän Carles Puyol ein...

Selbst die Briten, die ahnen/wissen das sie das Endspiel verloren haben, würdigen diese Geste mit einem riesengroßen Aplaus. Und nun passiert etwas was ich nie für möglich gehalten hätte... Xavi läuft (ohne den zu erwartenden enttäuschten Blick) wie selbstverständlich zu "seinem" Kapitän und übergibt Puyol die Kapitänsbinde.

Nach kurzer Zeit ist das Spiel zu Ende und Barcelona holt zum 4. Mal den Pott. Kurz bevor die Spieler des FC Barcelona zur Siegerehrung gehen, nimmt Puyol seine Kapitänsbinde ab und bindet sie an den Arm seines Freundes Éric Abidal. Der will die Ehre, den Pokal als erster in Händen zu halten, einfach nicht annehmen aber Puyol besteht darauf und so kommt es dazu, das ein "verdutzt drein schauender" Michél Platiní den Pott an Éric Abidal gibt und der denselben mit Tränen in den Augen in die Höhe reißt.

Bravo Pep Guardiola denn als sehr guter Trainer weiß er genau, was sein Kapitän für ihn geleistet hat. Bravo Xavi Hernandez, das ist sportliche Fairness per Exzellenz und meine Hochachtung für die mehr als freundliche Geste an den ehemaligen Kapitän des FC Barcelona Carles Puyol. Für diesen selbstlosen Einsatz Éric Abidal gegenüber sollte man ihn mit einem "Pokal für Menschlichkeit" auszeichnen!

Visca Barca!

Visca Carles Puyol!

Für mich bist du der Größte


Achtung - Neu bei "Mein-Barcelona"

Du möchtest ein Spiel des FC Barcelona live im Camp Nou sehen und dir eine Eintrittskarte sichern?

Kein Problem, über TicketBar kannst Du Eintrittskarten für Heimspiele des FC-Barcelona zu fairen Preisen online buchen.

Hier findest du die Eintrittskarten für Spiele des FC-Barcelona in der Champeons League


Wenn Dir meine Seite gefällt, Du Mitglied bei Facebook bist und Du sie Deinen Freunden weiterempfehlen möchtest, dann kannst Du das hier gerne tun.
Vielen Dank dafür!

Wegweiser

mehr dazu